Kann ich zum Arzt gehen? Was brauche ich dafür?

Die medizinische Versorgung in Österreich ist kostenlos. Sie können zum Arzt gehen und müssen dort nichts bezahlen. Solange Sie als Flüchtling in der Grundversorgung sind, haben Sie einen „e-card-Ersatzbeleg“. Damit sind Sie vorläufig krankenversichert, bis Sie eine e-card erhalten haben. Legen Sie den Ersatzbeleg beim Arzt vor. Wenn Sie nicht mehr in der Grundversorgung sind, werden Sie entweder arbeiten oder Mindestsicherung bekommen – in beiden Fällen erhalten Sie auch eine e-card, mit der Sie zum Arzt gehen können.

Zu welchem Arzt kann ich gehen?

Wenn Sie medizinische Hilfe benötigen, gehen Sie zuerst zum Allgemeinarzt (praktischer Arzt), der sich um Ihre weitere Behandlung kümmert. Er kann Sie auch zu einem Facharzt überweisen. Bitte erkundigen Sie sich vorher nach Sprechzeiten/Öffnungszeiten. Krankenhäuser und Kliniken sind für Notfälle vorgesehen und für Kranke, die eine stationäre Behandlung brauchen. Die Wartezeiten sind dort oft länger als beim Hausarzt.

Soll ich einen Arzt aufsuchen oder gleich in die Ambulanz gehen?

Die Ambulanzen der Krankenhäuser sind nur für Notfälle und für das Wochenende gedacht. Gehen Sie zu einem praktischen Arzt, wenn es nicht wirklich dringend ist. Sie finden einen Arzt über das Telefonbuch oder auch über www.docfinder.at. Sie können auch in der Nachbarschaft nach dem nächsten Arzt fragen.

Gilt meine e-card auch für meine Familie?

Nein, die e-card gilt nur für den Besitzer, dessen Name draufsteht. Jede Person braucht eine eigene e-card, das gilt auch für Ehegatten und Kinder.

Sind Medikamente auch kostenlos?

Als registrierter Asylwerber müssen Sie für Medikamente, die Ihnen der Arzt verschreibt, nichts bezahlen. Alle anderen bezahlen eine Rezeptgebühr.

Wo bekomme ich Medikamente?

In der Apotheke. Es gibt immer eine Apotheke in Ihrer Nähe, die Nachtdienst hat und auch am Wochenende geöffnet ist.

Mein Mann, meine Frau oder mein Kind ist im Spital.
Kann ich sie besuchen?

Ja. Fragen Sie nach den Besuchszeiten und besuchen Sie Ihre Verwandten nur während der Besuchszeit. Um die Ruhe der anderen Patienten nicht zu stören, sollten höchstens 2 Personen gleichzeitig zu Besuch kommen. In Österreich ist es nicht üblich und auch nicht erwünscht, dass viele Besucher gleichzeitig im Krankenzimmer sind.